6. März – Schnorcheltour

Heute ist unsere Schnorcheltour. Da wir erst um 11 Uhr dort sein müssen, lassen wir es morgens entspannt angehen und lesen unser Buch zuende.

Dann fahren wir zum Schnorchelstrand.

Wir bekommen Schwimmwesten und gehen dann mit 17 anderen Menschen an Board. Der Guide spricht nach eigenen Aussagen Frenglisch mit uns. Klappt aber.

Josefine darf das Boot steuern und ist mächtig stolz.

Der erste Stop ist der „Japanese Garden“. Hier gibt es viele kleine Fische, aber wirklich spektakulär ist er nicht.

Weiter gehts zum „Coral Garden“. Hier ist es schön und wir kriegen ein bisschen das Feeling von Coral Bay zurück. Wirklich mit Coral Bay mithalten können die Korallen nicht. Aber das wussten wir vorher. Dafür gibt es viele bunte Fische.

Beim dritten Stop gibt es Schildkröten. Die Kinder bleiben an Board. Sie sind durchgefroren. Wir schwimmen raus und finden eine große Schildkröte mit einem gelben Fisch auf dem Rücken. Die ist toll! Leider nicht wirklich fotogen 😜

Das Wetter ist bescheiden, also fahren wir zurück zum Haus. Kaum sind wir auf der anderen Seite der Insel, strahlt wieder die Sonne. Verrückt. Also ab in den Pool.

Abends gehen wir essen. Das kreolische Restaurant, das wir uns eigentlich ausgesucht haben, hat noch geschlossen.

Aber in dem Laden nebenan ist was los. Und es wird gerade ein Tisch frei. Laute Salsa-Musik tönt uns entgegen. Unsere Frage, ob jemand Englisch oder Deutsch spricht, wird verneint. Mmh, Spanisch? Ja, es gibt eine Frau aus Südamerika. Sie freut sich, Spanisch zu sprechen und bedient uns sehr liebevoll. Vor allem die Kinder haben es ihr angetan.

Nachdem sie die Getränke gebracht hat, erzählt sie, dass sie auch nur Gast ist und das nur für uns macht. Supernett!

Das Essen ist zu viert nicht zu schaffen, aber superlecker! Begleitet werden wir beim Essen von einer Samba-Band auf der Straße, die den Karneval ausklingen lässt. Herrlich!

Wir hätten gerne noch ein Bier getrunken, aber die Kinder schlafen fast am Tisch ein. Also beenden wir den Abend zuhause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*