6.10.19 Fahren, fahren, fahren

Heute fahren wir. Und fahren. Und fahren. Der Sonne entgegen. Knapp 750 Kilometer bis zur Camargue.

Während der Fahrt malen wir Mandalas. Wie gut, dass die Omas uns mit Nachschub versorgt haben.

Nach der Mittagspause in Lyon nehmen wir zwei deutsche Tramperinnen mit. Die beiden freuen sich mitzufahren und wir freuen uns, dass die beiden die Kinder unterhalten. WinWin für alle und so geht die Zeit recht schnell vorbei.

Belohnt werden wir mit 22 Grad und einem phänomenalen Sonnenuntergang. Allerdings ist das Abendessen dann auch recht schnell vorbei, da die Mücken uns lebendig zu verspeisen versuchen. Durch die Jeans zerstechen sie mir die Knie. Zum Glück hat das Wohnmobil an Tür und Fenstern Moskitonetze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*